Sparks ist anders als alles, was du bisher ausprobiert hast.

TRAINING MIT DEINEM TEAM

SPARKS Routine kannst du nur mit einem Trainingspartner oder einer Gruppe benutzen. Denn nichts motiviert uns mehr als andere Menschen mit den gleichen Zielen.> Mehr erfahren

SUPER EINFACHER START

Bei SPARKS startest du mit nur einer einzigen Übung. Die musst du aber täglich machen. Es geht nämlich als erstes darum, deinen Kopf zu trainieren und erst dann deinen Körper.> So funktioniert das

HABIT STATT SCHWEINEHUND

Mit SPARKS kannst du Sport nach und nach Teil deines Alltags werden lassen und musst dich irgendwann gar nicht mehr dazu motivieren, weil es zu deiner Routine gehört.Klappt das bei jedem?> Weiterlesen

Wie fühlt es sich anmit Sparks zu trainieren?

DURCHGEHALTEN

Anteil der Nutzer, die nicht abgebrochen und 30 Tage lang täglich trainiert haben.

MOTIVIERT

Anteil der Nutzer, die sich hauptsächlich durch das Team motiviert fühlten.

Yoga trifft Functional Training.

Alle Übungen kannst du ohne Geräte und mit dem eigenen Körpergewicht machen. Sie sind eine Kombination aus Kraft und Beweglichkeit. Dazu haben unsere Trainer die besten Eigengewichtsübungen mit Übungen aus dem Yoga kombiniert. SPARKS Routine ist somit ideal um morgens erst mal richtig wach zu werden oder nach einem stressigen Tag abzuschalten. Und es ist egal ob du Anfänger bist, oder schon ein paar Übungen kennst - es ist für jeden was dabei.

Das klingt gut
FREE
PRO
verfügbare Übungen
12
100+
verfügbare Journeys (Trainingspläne)
2
12
Fortschritt des Teams sehen
Teammitgliedern Botschaften schicken
Produktivitätstipps, Kochrezepte, etc.
eigene Morgen- oder Abendroutine erstellen

MELDE DICH AN UND LADE DEINE FREUNDE EIN.

Wie du weißt, kannst du SPARKS nur mit einem Trainingspartner oder einer Gruppe nutzen, weil das mehr motiviert als alles andere. Also schnapp dir einen Freund, Kollegen oder Mitbewohner, der auch schon längst mal wieder mehr Sport treiben wollte, meldet euch an und motiviert euch gegenseitig zu mehr Sport in eurem Alltag. Für deine eigene Anmeldung erhältst du ein E-Book mit 12 wertvollen Ideen für mehr Motivation und Erfolg. Und für jeden eingeladenen Freund kannst du gesunde und leckere Prämien gewinnen.

Da mach ich mit

FAQ

Training im Team - Das Motivationskonzept

Wir haben das Motivationskonzept zusammen mit Psychologen entwickelt und über ein Jahr lang getestet. Dabei hat sich gezeigt, dass andere Menschen mit Abstand der größte Antrieb sind und einem am besten durch die schwierige Startphase helfen.

Wenn du dich mit niemandem gemeinsam anmelden möchtest, startest du in einer Gruppe von Teilnehmern, die auch keinen Trainingspartner in ihrem privaten Umfeld haben.

Nein, ihr müsst nicht gleichzeitig trainieren. Du hast 24 Stunden, um deine Übung zu machen. Dabei bist du nicht an das Training der anderen in deiner Gruppe gebunden, du kannst jedoch mitverfolgen, wenn ein Teammitglied seine Übungen macht.

Zum Einen macht es mehr Spaß, wenn man die Teilnehmer im Team persönlich kennt und sich zuhause oder auf der Arbeit zum Beispiel über neue Übungen austauschen kann. Zum Anderen wird es für dich günstiger mit der PRO Version zu trainieren, je mehr Teammitglieder dein Team hat.

Die maximale Teamgröße liegt bei 12 Personen.

Super einfacher Start - Das Trainingsmodell

Es geht am Anfang erst mal darum eine Gewohnheit zu entwickeln. Deswegen trainieren wir erst mal deinen Kopf, damit er wirklich begreift, dass Fitness etwas Gutes ist. Momentan denkt er das nämlich noch nicht, sonst wärst du jetzt jede freie Minute im Fitnessstudio oder irgendwo Joggen. Solange ein Trainingsplan deinen bisherigen Tagesablauf aber stark unterbricht, wird sich dein Kopf nicht umstimmen lassen. Deswegen fangen wir mit nur einer einzigen Übung an. Die schafft man nämlich immer. Mit der Zeit wirst du dann weitere Übungen zu deiner Routine hinzufügen und dir so deinen persönlichen Trainingsplan bauen.

Wenig bis gar nicht. Solange du 5 Minuten ununterbrochen spazieren kannst, ohne unter’s Sauerstoffzelt zu müssen, solltest du keine Probleme haben. Für die fortgeschritteneren Übungen ist eine gesunde Grundfitness allerdings hilfreich. Die kannst du dir aber auch mit SPARKS aufbauen. 🙂

Richtig. Auch wenn die Übungen anfangs sehr kurz sind und du wahrscheinlich nicht ins Schwitzen kommst – du gehst trotzdem jeden Tag an dein Limit, was die Zahl der Wiederholungen angeht. Deswegen müssen sich deine Muskeln zwischendurch auch etwas regenerieren können. Zu diesem Zweck haben wir in regelmäßigen Abständen Stretching-Tage eingeplant, an denen du keine Kraftübungen machen wirst.

Du suchst dir eine von sechs Übungen aus, mit der du starten möchtest. Diese Übung machst du an deinem ersten Tag bis zu deinem persönlichen Limit an Wiederholungen. Am nächsten Tag machst du das wieder, bis du fünf Tage ununterbrochen trainiert und damit deine erste Chain abgeschlossen hast. Die Zahl der Wiederholungen wird sich in diesem Zeitraum steigern.

Falls du eine Übung mal versäumst, kann jemand aus der Community sie innerhalb der nächsten 24 Stunden für dich machen und dir so deine Chain retten. Falls du ein zweites Mal innerhalb einer Chain dein Training verpennst, reißt diese Chain und du musst wieder von vorne anfangen. Das Ziel ist es, immer längere Chains mit immer mehr Übungen zu schaffen.

Alle Übungen kannst du mit deinem eigenen Körpergewicht ohne irgendwelche Hilfsmittel machen. Du brauchst also nur ein bisschen Platz (ungefähr 2x2m) und bequeme Kleidung um loszulegen. Das kann in deinem Wohnzimmer sein, im Flur, im Hotel oder im Park. Für ein etwas mehr Komfort beim Training empfehlen wir dir eine dünne Trainingsmatte und bei fortgeschrittenem Training kann auch ein Handtuch nicht schaden.

Nein. Drei der ersten sechs Übungen sind fortgeschrittene Übungen, damit auch erfahrenen Sportlern nicht langweilig wird.

Auf jeden Fall. Du kannst weiterhin so aktiv sein, wie du es bisher warst und auch mit etwas Neuem starten. Wir haben allerdings die Erfahrung gemacht, dass man sich am Anfang auch etwas übernehmen kann. Besonders wenn du dich bisher wirklich nur sehr schwer motivieren konntest, solltest du es langsam angehen lassen. Du wirst dich nämlich in den ersten Tagen des Trainings mit SPARKS sehr gut und motiviert fühlen, weil du jeden Tag Fortschritte machst. Wenn du dir an dieser Stelle zu viel vornimmst, wirst du womöglich deinem eigenen Anspruch nicht gerecht und brichst das Training wieder ab (das ist einigen unserer ersten Tester genau so passiert). Trainiere also lieber ein paar Wochen nur mit SPARKS und starte erst dann mit weiteren Aktivitäten.

Routine statt Schweinhund - Das Gewohnheitskonzept

Das liegt in erster Linie bei dir. Eine Studie aus dem Jahr 2009 des Medical Research Council hat ergeben, dass es durchschnittlich 66 Tage dauert, bis eine täglich ausgeführte Tätigkeit zur Gewohnheit wird. Das hängt aber auch stark von deiner Einstellung ab. Wenn du dich immer nur widerwillig zum Training zwingst, wird es dir sehr viel schwerer fallen, daraus eine Gewohnheit zu machen. Versuch deshalb dein Training jedes Mal mit einer positiven Einstellung zu beginnen und führ dir vor Augen, warum du fitter werden möchtest.

Es gibt drei Dinge, die du in keiner anderen App finden wirst und die dich am stärksten motivieren werden:

1. Das Training in der Gruppe. Am meisten motivieren uns andere Menschen. Wenn du nur selbst dafür verantwortlich bist, dass du dein Training durchziehst, wird dein Kopf versuchen dich zu überreden, ab und an mal einen Tag ausfallen zu lassen. Und dann ist es nur noch ein Frage der Zeit, bis du schließlich komplett aufhörst. In einer Gruppe ist das viel schwieriger.

2. Ein extrem leichter Einstieg. Die ersten Übungen sind wirklich einfach zu schaffen und du wirst jeden Tag einen Fortschritt merken. Das motiviert viel mehr, als sich drei Mal in der Woche bei langen Workouts komplett zu verausgaben.

3. Die App selbst. Wir haben SPARKS so konzipiert und gestaltet, dass es wirklich Spaß macht, sie täglich zu benutzen.

Am besten morgens. SPARKS kann dir helfen einen Kickstart in den Tag hinzulegen. Wenn du morgens zerknittert aus dem Bett rollst, helfen dir die Beweglichkeitsübungen, den Kreislauf in Schwung zu bringen. Und wenn du beim Kraftteil dein Limit von gestern übertriffst, kannst du gleich mal das erste Erfolgserlebnis verbuchen. Der Rest des Tages ist dann nur noch Kindergeburtstag für dich. Falls du aber ein bekennender Morgenmuffel bist, kannst du das Training aber natürlich auch abends machen, um ein wenig abzuschalten. Auf jeden Fall solltest du dich für eine Tageszeit entscheiden, weil dadurch das Training schneller zur Routine wird.

Weitere Fragen

In der PRO Version hast du Zugriff auf deutlich mehr Übungen und kannst vor allem gezielt auf bestimmte Übungen hintrainieren. SPARKS wird dir dann einen persönlichen Trainingsplan erstellen, den wir JOURNEY nennen. Damit kannst du coole Moves wie Handstand-Pushup oder L-Sit erlernen. Wenn du ein paar Freunde einlädst mit dir zu trainieren, kannst du die PRO Version bis zu 12 Monate vollkommen kostenlos ausprobieren. Hier geht’s zur Einladeseite:

Kein Problem. Schick uns deine Frage einfach als E-Mail an frage@sparksroutine.de oder nutze das Kontaktwidget hier auf der Seite. Wir beantworten dann deine Frage persönlich.

Wir arbeiten mit Hochdruck an SPARKS und wollen die App im Frühjahr 2018 zur Verfügung stellen. Wenn du auf dem Laufenden bleiben möchtest, melde dich einfach für unseren Newsletter an und folge uns auf Facebook.

Ja, wir werden die App für beide Plattformen entwickeln.